Featured Video Play Icon

Welche Motorisierung für den Sealander

Der Sealander Schwimm-Caravan ist bis zu einer Motorisierung von max. 6PS zugelassen. Doch wie sind die Fahreigenschaften bei Voll- und Halbgas und wie schnell kann man sich auf dem Wasser fortbewegen? Wir haben einen 5 PS Yamaha Außenborder sowie einen 3PS Torqeedo Elektro-Außenborder am Sealander getestet. Ob die Pferdestärken ausreichen und wann der Fahrspaß besonders hoch ist, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Von uns getestete Außenborder am Sealander (Langschaft)

Über die weitreichenden Vorzüge des Sealanders haben bereits ausführlich berichtet. Und auch die Abstriche konnten wir näher erläutern. In unserer Testreihe rund um den Sealander geht es jetzt aber um die richtige Motorisierung.

5 PS Benzin Außenborder

Der 6PS starke Yamaha Außenborder ist für den Sealander noch besser geeignet.

Der Benziner ist mit rund 30 Kg Eigengewicht ein ganz ordentlicher „Brocken“. Damit ist der Außenborder gerade noch von einer Person handlebar. Im Motor befindet sich ein 1Liter Tank und Langschaft. Der Preis für den Außenborder liegt bei etwa 1.500 EUR.

Den Motor haben wir auf Seen- und Binnengewässern, sowie auch am Meer getestet. Wir kommen zu dem Ergebnis, dass die optimale Gasstellung bei 1/2 bis maximal 3/4 Gas ist. Somit kommt der Sealander auf ca 7Km/H Geschwindigkeit bei reduziertem Spritverbrauch und akzeptablem Lärmpegel. Die Reichweite beträgt dann ca. 4 bis 5 Kilometer. Wird der Motor mit Vollgas betrieben, steigt der Spritverbrauch deutlich an, wogegen die Geschwindigkeit nur etwa um 1 Km/H zunimmt.

 

Baugleicher Motor von Parsun. Günstiger im Einkauf jedoch nicht ganz die Qualität.

Für den Einsatz an größeren Gewässern haben wir uns einen Zusatztank mit 12 Litern besorgt. Schließlich wollten wir uns dort auch größeren Fahrten widmen und auch auf eventuelle Wetterumschwünge vorbereitet sein.

Der Zusatztank reicht für mindestens 40 bis 50 Km Reichweite und hat sich auch für den Einsatz auf dem Meer bewährt.
Einziger Nachteil: Es riecht vor allem bei geschlossenem Verdeck nach Benzin.

3 PS elektro Außenborder

Der Torqeedo Motor Travel 1003 L elektro Außenborder

Der elektro Außenborder ist deutlich handlicher und kommt inklusive Akku gerade mal auf 15KG Eigengewicht. Auch hier handelt es sich um einen Langschaft Motor. Besonderer Vorteil ist außerdem, dass der Außenborder in mehrere Teile zerlegt und somit leichter transportiert werden kann. Der Neupreis für den Motor liegt bei etwa 1850 EUR.

Die Geschwindigkeit bei Vollgas liegt in etwa ähnlich wie beim Verbrennermotor. Allerdings ist dann nach ca. 20 Minuten der Akku leer. Als für uns optimal hat sich eine geringe Gasstellung bewährt, mit einer Geschwindigkeit von ca 2-3 Km/h. Ein Akku reicht dann für ca. 3 bis 4 Km. Generell empfehlen wir auf jeden Fall einen Zusatzakku mit an Bord des Sealanders zu nehmen.

Der Geräuschpegel ist zwar geringer, jedoch empfanden wir den „schrillen“ Ton doch etwas unangenehm. Vielleicht sind wir hier zu empfindlich auf den Ohren, aber hört’s euch im Video oder bei einem Händler gerne selbst an.

Großer Vorteil des Elektromotors: Darf auf Gewässer verwendet werden, auf welchen Verbrennermotoren nicht zugelassen sind! Und das sind in Süddeutschland, speziell in Bayern inzwischen nahezu alle!

 

Hat dir unser Praxistest zur Motorisierung am Sealander Schwimm-Caravan gefallen oder hast du selbst vielleicht schon Erfahrungen machen können? Wir freuen uns über dein Feedback oder Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 Warte, du hast was vergessen! 

Damit auch du für deine Abenteuer vorbereitet bist
 Abonniere jetzt unseren Youtube Kanal!

 

Mit unseren Tipps schaffst DU SELBST viele Herausforderungen
des Camping-Alltags und wirst über neue Anleitungen und Tipps informiert